Dream World – The Experiment
7. Januar 2020

Dream World – The Experiment

Dass Leerstand nicht Stillstand bedeutet und vermeintliches Ödland kunterbunt sein kann, zeigte sich im Dezember 2019 auf dem Gelände des künftigen Ostkreuz Campus: „Dream World – The Experiment“ hielt in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Kfz-Werkstatt Einzug. Hinter dem Namen verbirgt sich das Programm und die gleichnamigen Macher*innen eines immersives Theaterprojekts, das sich dem luziden Träumen widmete. Die Kunstorganisation „Dream World“ lud alle, die sich trauten ein, eine neuartige Kunstform auf sich einwirken zu lassen.

Die englischsprachige Narration verband persönliche Interaktionen mit Darstellung und Kunstinstallationen. “Wir bringen eine Kunstform nach Berlin, die mehr Spaß macht, als in eine gewöhnliche Bar zu gehen und persönlicher ist, als nur im Kino zu sein. Wir wollen Menschen zusammenbringen und ein Gespür für Spiel und Staunen erwecken. Das Ziel ist es, in Berlin neue, immersive Kunst zu präsentieren“, so die Initiator*innen.

Die Menschen suchen nach individuell erlebbaren Kunstwerken und neuen Formen von abwechslungsreichem Kunstausstellungen. Hier wurde mit einer interaktiven Installation mit gleichzeitigen Performances zum Thema Traum ein transformativer Kokon geschaffen, der eine persönliche Erfahrungen ermöglicht – räumlich und mit allen Sinnen. Die Distanz zum Kunstwerk konnte durch die direkte Begehung und die Nutzung des gesamten Raums überwunden werden. Durch den Wegfall der „vierten Wand“ und damit verbunden die interaktive Ausrichtung blieb es nicht nur beim Betrachten, sondern animierte zur Mitwirkung – je nach Neugierde und Traute.

Kaum eröffnet, schon wieder vorbei

„Dream World“ hatte auf dem Off-Areal in Friedrichshain eine temporare Heimat gefunden. Das vielbeachtete Kunstprojekt begeisterte Ende des Jahres 2019 die Berliner Öffentlichkeit und wurde als „bester Drogen-Trip ohne Drogen“ gefeiert, Nach knapp drei Wochen war das Kunsterlebnis vorüber und wurde deinstalliert. Von vorneherein als sogenannte „Zwischennutzung“ angelegt, begannen nach dem Event auf dem Gelände die Abrissarbeiten für die Errichtung der Gewerbeobjekte PANDION ZINC und PANDION POLLUX.

Zwischennutzung Dream World

Weitere Blogeinträge